Contact Us

Beleuchtung für Korallen

Empfohlene Beleuchtungszeiten und PAR Werte für Deine Korallen

Beleuchtung für Korallen
Pro

Um gesunde und lebhafte Korallen zu züchten, ist es wichtig, dass Dein Aquarium mit dem richtigen Spektrum, der richtigen Intensität und der richtigen Dauer des Lichts versorgt wird. Die Messung der photosynthetisch aktiven Strahlung (Engl. photosynthetically active radiation, PAR) ist entscheidend für die Beurteilung der Lichtmenge und -qualität für Pflanzen. PAR ist nicht nur das wichtigste Maß für Licht in der terrestrischen photobiologischen Forschung für Pflanzen, sondern auch für Unterwasserpflanzen wie z.B. Korallen.

Riff-Beleuchtung

Das gesamte Riff-Ökosystem ist auf Licht für die Photosynthese angewiesen, aus der die Korallen 80-85 % ihrer Energie gewinnen. Darüber hinaus stimuliert die Riffbeleuchtung die Chromoproteine der Korallen, die für die Schaffung wunderschöner, lebendiger und leuchtender Farben verantwortlich sind.

Gesunde Korallen in ihrer ganzen Farbvielfalt

Das richtige Spektrum

Da die meisten Korallen aus tieferen Gewässern stammen, in denen das meiste gelbe und rote Licht vom Wasser gefiltert wird, wachsen sie in der Regel am besten unter bläulichem Licht. Die Lichtfarbe, die eine Lampe erzeugt, wird als Farbtemperatur in kelvin gemessen. Je höher der kelvin-Wert ist, desto bläulicher wird das Licht. In Riffaquarien ist es üblich, eine Beleuchtung von etwa 6500 K bis 20000 K zu verwenden.

PAR Empfehlungen

Die Versorgung Deiner Korallen mit den richtigen PAR-/PPFD-Werten ist entscheidend, damit sie gesund wachsen können.

Korallen PAR Wert (PPFD)
Acropora 200 – 600
Smaller Polyp Stony (SPS) 200 – 400
Larger Polyp Stony (LPS) 50 – 150

Da Korallen sehr widerstandsfähig gegenüber unterschiedlichen Lichtstärken sind, sind einzelne Arten in der Lage, sich an eine Vielzahl von Lichtstärken anzupassen, sofern sie genügend Zeit haben, sich an die veränderten Intensitäten zu gewöhnen. Sich nur auf PAR-Werte zu konzentrieren, könnte gefährlich sein, da Korallen eine sorgfältige Beobachtung und Anpassung auf der Grundlage ihrer individuellen Bedürfnisse und Reaktionen erfordern.

Beachte, dass die PAR-Werte als photosynthetische Photonenflussdichte (Engl. photosynthetic photon fluxdensity, PPFD) in der Einheit µmol/m²s gemessen werden.

Sicherstellen der richtigen Dauer

Da Korallen photoperiodisch sind - das heißt, sie reagieren auf die relative Länge von Licht- und Dunkelperioden - ist es entscheidend, die richtigen, natürlichen Beleuchtungszeiten einzuhalten. Wenn Du mit höheren PAR-Werten arbeitest, ist ein guter Ausgangspunkt, die Photoperiode auf etwa 9 Stunden zu begrenzen. Wenn Dein Aquarium mit niedrigeren PAR-Werten betrieben wird, ist es wahrscheinlich besser, die Beleuchtungszeit auf bis zu 12 Stunden zu verlängern.

Zeichen für zu viel Licht

Ausbleichen / Farbverlust

Wenn Ihre Korallen anfangen, ihre Farbe zu verlieren, solltest Du die Lichtintensität reduzieren oder sie in einen niedrigeren oder äußeren Bereich des Riffaquariums versetzen und sorgfältig beobachten, wie die Korallen reagieren. Die häufigste Reaktion auf zu viel Licht ist, dass die Korallen blass oder ganz weiß werden.

Schrumpfen

Ein weiteres Anzeichen für zu viel Licht ist, dass die Koralle selbst schrumpft, anstatt ihre Größe zu behalten oder zu vergrößern. Dies kann, muss aber nicht mit einem Farbverlust einhergehen.

Zeichen für zu wenig Licht

Braune Färbung

Wenn Deine Korallen anfangen, sich braun zu verfärben, könnte dies ein Zeichen dafür sein, dass sie eine höhere Lichtintensität benötigen. Beachte, dass dies auch eine häufige Reaktion auf suboptimale Wasserqualität ist, die ebenfalls beobachtet werden muss.

Langsames Wachstum

Wenn Deine Koralle nicht so wächst, wie Du erwartest, kann dies ein Symptom für zu wenig Licht oder auch für viel zu viel Licht sein. In diesem Fall wäre es am besten, detaillierte Lichtintensitäten zu messen und zu recherchieren, welche Erfahrungen andere mit der Beleuchtung Deiner spezifischen Koralle gemacht haben.

Bonus Tipps

Beobachte Deine Korallen im Laufe der Zeit, um zu lernen, ihre Bedürfnisse besser zu erkennen
Messe wiederholt und regelmäßig
Wenn Dein Riff-Ökosystem gesund erscheint, lass es sein

Hol Dir die Pro Infografik

Wir haben eine Zusammenfassung dieses Artikels als Infografik (auf Englisch) erstellt

Beleuchtung für Korallen

Zurück